8. April – Ein wichtiger Tag für die Bitcoinindustrie

Wir hatten bereits viel Spekulation über Bitcoin im Jahr 2014, doch der Monat April dürfte sich bisher am interessantesten erweisen. Denn am 8. April stellt Microsoft seinen Support für Windows XP ein.

Aber was hat Windows XP mit Bitcoin zu tun? Laut Bitcoinmagazine laufen 95% von den 400,000 ATM’s ( Automatic Telling Machine / Bankautomat ) in den U.S.A  über Windows XP. Wird der Support nun eingestellt bedeutet das auch ein Ende der monatlichen Sicherheitsupdates. Und dann riskieren Firmen, die nicht auf Windows 7 oder 8.1 upgraden die Deaktivierung ihrer ATM’s oder müssen sogar ganz auf Zahlungen per Kredit- oder Bankkarte verzichten :

“Businesses that are governed by regulatory obligations such as HIPAA may find that they are no longer able to satisfy compliance requirements. More information on HHS’s view on the security requirements for information systems that contain electronic protected health information (e-PHI) can be found here (HHS HIPAA FAQ – Security Rule).”

Das wiederrum könnte eine große Chance für die Bitcoinindustrie sein, und das aus mehreren Gründen. Die ATM Halter sind Windows 7 und 8 gegenüber sehr widerwillig eingestellt. Updates für diese Betriebssysteme sind kostspielig und sie benötigen IT Fachkräfte zur regelmäßigen Wartung. Je nach größe des Konzerns kann sich solch eine Umstellung auf ein neues System als überaus arbeitsaufwendig und kostenintensiv erweisen.

Zudem bekommen kleinere Firmen von solchen Änderungen teilweise nichts mit. Wenn diese sich dann auch noch auf Kredit- und Bankkarten verlassen um ihr Geschäft zu führen, dürften  diese bald einige Schwierigkeiten bekommen.

Das soll jetzt nicht heißen dass alle Firmen bald auf Bitcoin umsteigen werden. Jedoch wird es sicherlich einige geben die sich ernsthaft Gedanken darüber machen werden auf Bitcoin zu setzen. Niedrigere Transaktionskosten und sehr leichte Integration in die Systeme dank Firmen wie Bitpay sind definitiv attraktive Faktoren. Firmen die vorher bereits mit dem Gedanken gespielt haben dürften sich ab 8. April noch ein stück motivierter fühlen.

Und der Rest der Welt rüstet auch bereits auf : Mexiko und Dubai sind gerade fleißig dabei, Bitcoinautomaten aufzustellen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

12 − five =